Lerninfos für Jung und Alt

Lerninfos für Jung und Alt

Erdkunde - Fragen, Antworten
und mehr...

Hier gibt es einen gemischten Fragenkatalog zum Thema Geographie
und Länderkunde.
- schnell und einfach sein Wissen prüfen.

Für Smartphones optimiert -

Haben auch Sie interessante Erdkunde
Fragen mit Antworten?

Die Lösung leuchtet auf, wenn der Mauszeiger auf das ? zeigt
- per Klick gibt es meist zusätzliches Wissen zur Antwort über den wiki-Link, dessen Zielseite durch  GNU  - Lizenz und  WikipediaLizenzbestimmungen_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported  von  Wikipedia
frei verfügbar und veränderbar ist.
Antworten und mehr
1) Welcher Kontinent wird als 6. Kontinent bezeichnet?
   Infolink zu Frage 1
2) Wie heißt die Meerenge zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik?
   Infolink zu Frage 2
3) Wie nennt man den Meeresstrom, der für das europäische Klima stark verantwortlich ist?
   Infolink zu Frage 3
4) Wie heißt der höchste Berg Afrikas?
   Infolink zu Frage 4
5) Wie nennt man die Grenze zwischen den Zeitzonen?
   Infolink zu Frage 5
6) Wie nennt man die vor Spanien liegende Inselgruppe im Mittelmeer?
   Infolink zu Frage 6
7) Welches Seegebiet im Atlantik sorgt für unerklärliche Vorkommnisse und Geschichten?
   Infolink zu Frage 7
8) In welches Stromsystem Südamerikas münden fast 10.000 Flüsse?
   Infolink zu Frage 8
9) Was versteht man unter Isobaren?
   Infolink zu Frage 9
10) Was ist Dreifelderwirtschaft?
   Infolink zu Frage 10
11) Eine Seemeile entspricht wieviel Kilometern?
   Infolink zu Frage 11
12) Wann spricht man bei der Flut von einer Springtide (besonders starkes Hochwasser) und
bei der Ebbe von einer Niptide (besonders starkes Niedrigwasser)?
13) Iller, Lech, Isar, Inn fließen links zu welchem Fluß hin?
   Infolink zu Frage 13
14) Was sind Hansestädte?
   Infolink zu Frage 14
15) Wie lange braucht der Mond, um die Erde zu umkreisen?
   Infolink zu Frage 15
16) Wie nennt man die australischen Ureinwohner?
   Infolink zu Frage 16
17) Welches Land hat die längste Küste (a) Frankreich (b) Schweiz (c) Italien (d) Norwegen?
18) Wieviele Kantone hat die Schweiz?
   Infolink zu Frage 18
19) Was besagt die Kontinentalverschiebungs-Theorie von Alfred Wegener?
   Infolink zu Frage 19
20) Wo entstand die 1. deutsche Porzellanmanufaktur?
21) Wo befindet sich der Ärmelkanal?
   Infolink zu Frage 21
22) Zu Kolonialzeiten sprach man von der Goldküste in Afrika. Welches Land liegt heute dort?
   Infolink zu Frage 22
23) Wo und was ist die Fuggerei?
   Infolink zu Frage 23
24) Wo und was sind die Uffizien?
   Infolink zu Frage 24
25) In welches Meer mündet der Mississippi
   Infolink zu Frage 25
26) Passau wird als Dreiflüssestadt bezeichnet. Welche 3 Flüsse sind gemeint und welche Farbe weisen sie jeweils auf?
   Infolink zu Frage 26
27) Man beschreibe die geographische Lage von Panama...
   Infolink zu Frage 27
28) Auf welches Jahrhundert geht die Chinesische Mauer zurück? Wie lang ist sie?
   Infolink zu Frage 28
29) Was ist ein Schwemmen-Kalender?
   Infolink zu Frage 29
30) Was hat es mit der Seidenstraße auf sich?
31) Wie berechnet sich die Tagesmitteltemperatur an einem beliebigen Standort?
32) Was versteht man unter den Äquinoktien?

1) die Antarktis, ein von Packeis umgebenes Ökosystem, fast völlig vereist 2) die Straße von Gibraltar 3) Nordatlantikstrom, der verlängerte Arm des Golfstroms

4) der Kilimandscharo mit 4565 Meter Höhe 5) die Datumsgrenze

6) die Balearen

7) das Bermudadreieck

8) es handelt sich um den Amazonas

9) Linien gleichen Luftdrucks

10) Dreifelderwirtschaft bedeutet: Alle drei Jahre wird das Stück Land quasi in Ruhe gelassen. Das war früher nötig, weil es keinen Mineraldünger gab. In diesem 3. Jahr Jahr erholte sich der Boden und konnte wieder 2 Jahre lang genutzt werden. Dreifelderwirtschaft deswegen: Eine Fläche wird aufgeteilt auf drei Felder (Parzellen). Die drei Parzellen wurden im 3-Jahresrhytmus abwechselnd genutzt: 1 Jahr Winter-Getreide, 1 Jahr Sommergetreide oder Hartfrucht wie z.B. Rüben, 1 Jahr Ruhe. 3 x im Jahr ernten: Nur in Gegenden mit ganz ungewöhnlichen Bedingungen, z.B. im "Alten Ägypten" war das lediglich in der Nähe des Nils möglich, weil dort durch Überschwemmungen immer wieder von außen mineralhaltige, wertstoffhaltige Erde, kostenlos nachgeliefert wurde. Auch entsprechend günstige klimatische Bedingungen sind dort vorhanden. Bei uns sind 3 Ernten im Jahr lediglich in laborähnlichen Bedingungen möglich (Glashäuser mit entsprechendem Aufwand). Wird der Boden nicht auf diese Weise aufgefrischt oder durch Mineraldünger ("Kunstdünger") mit für Pflanzen nötigen Nährstoffen versorgt, sinkt das Ernteergebnis von Jahr zu Jahr und die Qualität des Geernteten wird immer schlechter. Nachtrag zur Vierfelderwirtschaft: Darunter verstand man eine Erweiterung der 3-Felder-Wirtschaft zu einer Vier-Felder-Wirtschaft. Das heißt, ein Feld fiel nur jedes 4. Jahr zu Nutzung aus (vorher jedes dritte Jahr, noch weiter vorher jedes zweite Jahr). Das gelang unter anderem dadurch, dass man erkannte, dass bestimmte Pflanzen Stickstoff aus der Luft ziehen und den Boden damit anreichern (z.B. Klee kann das). Durch Hackfrüchte wie z.B. Rüben oder später durch Kartoffeln erreichte man außerdem, dass der Unkrautbewuchs reduziert wurde.

11) 1,852 km = 1sm (Seemeile)

12) Springtide: Mond und Sonne stehen in einer Richtung - Niptdide: Mond und Sonne stehen 90° zur Erde

13) ...zur DONAU hin.

14) Im Mittelalter konnten Städte sich der Hanse anschließen, einem Kaufmanns- und Städtebund

15) knapp 28 Tage

16) die Aborigines

17) d) Norwegen eine circa 25.000 km lange Atlantikküste (mit den Küsten aller Inseln über 80.000 km) 18) 26

19) alle Kontinente waren ursprünglich 1 Erdteil, der dann auseinanderdriftete (Tektonik) 20) in Meißen (Thüringen) im Jahr 1710 21) er verbindet den Norden von Frankreich mit dem Süden von England 22) Ghana (in Westafrika am Golf von Guinea) 23) in Augsburg, die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt 24) in Florenz, früher ein Bürogebäudekomplex für Ministerien, heute Museum 25) in den Golf von Mexiko 26) Donau (blau), Inn (grün-von den Alpen) und Ilz (schwarz-aus einem Moorgebiet) 27) Panama ist die schmale südliche Landbrücke Mittelamerikas und verbindet Zentralamerika mit Südamerika 28) 3. Jh. v. Chr.; sie ist 8851,8 km lang, die Hauptmauer ca. 2450 km 29) ein Kalender für den Einkauf günstiger Obst- und Gemüsesorten, die den Markt überschwemmen 30) sie verbindet als alte Haupthandels- / Karawanenstraßen das Mittelmeer mit Ostasien 31) Summe der Temperaturen von 7:30 h, 14:30 h sowie die 2fache Temperatur von 21:30 h geteilt durch 4 32) Tag und Nachtgleiche. Am 20.03. und 21.09. (schaltjahrbedingt kommt zu jährlichen Verschiebungen) ist die Erdachse quer zur Sonne geneigt, Frühlings- und Herbstanfang sorgen an diesem Tag für einen gleich langen Tag sowie Nacht - jeweils 12 Stunden. Sonnenauf- und -untergang finden jeweils um 06.00 h und 18.00 h statt exakt im Osten und Westen statt.

© 2009 - dato  

nach oben