Lerninfos für Jung und Alt

Lerninfos für Jung und Alt

Home Übersicht
Impressum Kontakt Disclaimer

Unsere spezielle Spaghetti-Soße

Eine gute Soße ist das A und O für ein ausgezeichnetes Spaghettigericht

Spaghettisoße mit Eiern, hartgekocht Zutaten:

Olivenöl,
halbe Scheibe Salami,
1 bis 2 Zwiebeln,
1 kleine Karotte,
1 Zehe Knoblauch,
Tomatenmark aus der Tube,
1 Dose geschälte Tomaten,
1 Tetrapackung passierte Tomaten,
Diverse Gewürze (Basilikum, Oregano, Kräutersalz, schwarzer Pfeffer, Tomatensalz, Majoran, Kräuter der Provence, zusätzlich gibt es spezielle fertige Kräutermischungen (1-2 Teelöffel), wer es gern noch schärfer mag, greift zu roter Peperoni!

Hartgekochte Eier und Rindfleisch kann bei Gefallen mitköcheln! (Variante, auf die nicht näher eingegangen wird) Weitere Varianten je nach Abwechslung: Paprika rot grün oder gelb oder auch mit Zucchini.

Auf Spaghetti-Bolognese (mit angebratenen Hackfleisch) gehe ich hier nicht sonderlich ein. Meine Rezept beschränkt sich nur auf die Sosse ohne grosse Extras, die jeder selbst zugeben kann. Spaghetti schmecken nämlich auch sehr gut ohne größere Fleischzugaben. Und nun zur Aktion:

Knoblauch und Zwiebeln je nach Bedarf schön klein schneiden, ebenfalls die halbe Scheibe Salami. Dieses dann zusammen mit einer 1. Dosis Tomatenmark in Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln schön glasig sind unter ständigem Rühren mit dem Holzlöffel.

Nun wird der Inhalt der geschälten Tomaten hineingeschüttet sowie die passierten Tomaten, gut durchstampfen und umrühren. Auf kleiner Flamme (Gasherd) oder Stufe 1-2 (Elektroherd) leicht köcheln lassen. Das Ganze sollte nun 1 erste halbe Stunde leicht köcheln, bis die Soße leich weisslich aufschäumt. Ein erstes Aroma entsteht. Jetzt die Gewürze hinzugeben, wobei vom Majoran durchaus 2-3 Teelöffel eingesetzt werden können. Von den oben genannten Gewürzen kann je nach Bedarf und Geschmack zwischen 8 und 15mal gestreut werden.

Je länger die Soße kocht, desto besser wird der Geschmack. Alle 10 Minuten gut umrühren und nochmals etwa 45 Minuten ganz leicht weiter kochen lassen. Dabei ist es wichtig, ab und zu ein wenig Wasser zuzugeben, da sonst alles verdunstet. Mit Tomatenmark kann man zwischendurch 2 - 4 mal die Tomatensosse verfeinern, nicht zuletzt weil sie durch die Zugabe von Wasser dünner werden kann! Die Soße sollte einige Male abgeschmeckt werden. Wer die kleingehackte Karotte einsetzen möchte, sollte Sie etwa 30min vor Ende des Köchelvorgangs hinzugeben (dauert, bis sie durch ist, nur nicht zu lange, da Vitaminverlust droht!)

Je nach Spaghetti- oder Nudelsorte müssen dann 8-14 Minuten zum Schluss für das Kochen einkalkuliert werden.

Geriebener Parmesankäse gehört natürlich für einen echten Genuss dazu. Meine besondere Vorliebe (Variante) besteht darin, mehrere Eier je nach Personenzahl von Anfang an in der Sosse mitköcheln zu lassen. Diese sollten vorher hart gekocht worden sein. So ein Ei in der Spaghettisoße ist ein super Geschmack, wenn man bedenkt, dass außer der halben Scheibe Salami keine Fleischzutat sich in dieser Rezeptur befindet.

Schöne Varianten sind Kombinationen mit Paprika, Zucchini und natürlich, was die meisten Genießer bestimmt bevorzugen werden, der Einsatz von angebratenen Hackfleisch (Bolognese).

GUTEN APPETIT !

Impressum Kontakt Disclaimer
STARTSEITE Übersicht

© 2009 - dato